Christophorus-Schüler mischen den Hamburger Schülertriathlon auf!

Schwimmen, Radfahren, Laufen – alles hintereinander, so schnell es geht, bei knapp 30 Grad im Schatten und das mit und irgendwie auch gegen 4000 Schüler aus allen Hamburger Schulen! Wer bei so einer Veranstaltung dabei ist, der beweist Mut, Zielstrebigkeit und viel Ausdauer. Dieses Wagnis sind 25 SchülerInnen aus den Klassen 7 – 12 unserer Schule Anfang Juli größtenteils mit klopfendem Herzen und wackeligen Knien eingegangen. Eine derartig professionelle Sportveranstaltung mit klatschenden Zuschauern an der Strecke, Streckenposten mit Walkie-Talkies, Startnummern auf der Brust und einem Moderator im Ziel kannten die meisten bislang allenfalls aus dem Fernsehen. Und nun waren sie plötzlich mittendrin! So ein Triathlon kann auf den letzten Metern, vor allem bei tropischen Temperaturen, zu einer richtigen Quälerei werden. Längst nicht alle Teilnehmer haben die gesamte Strecke bewältigt. Und wie lief es bei unseren Mädchen und Jungs? Ausnahmslos alle Christophorus-Schüler haben erfolgreich die Zähne zusammengebissen und ihre Strecken – oft mit einem Lächeln im Ziel - hervorragend geschafft. Einige von ihnen sogar weit vorne in ihrer Altersgruppe, was am Ende aber eigentlich unwichtig war. Nach dem olympischen Motto „Dabeisein ist alles“ sind sie müde und ausgelaugt, aber mit stolzer Brust, auf der eine glitzernde Triathlon-Medaille von ihrem persönlichen Erfolgserlebnis zeugte, nach Hause gefahren. 

2016 werden wir uns  daher - mit hoffentlich noch mehr Teilnehmern – aufs Neue mutig ins Triathlon-Getümmel stürzen!

Arne Schulz